Michel de Montaigne Aufsätze

Posted on by Bradford

Michel De Montaigne Aufsätze




----

Montaigne Essays Zusammenfassung

SuperSummary, eine moderne Alternative zu SparkNotes und CliffsNotes, bietet hochwertige Lernhilfen, die detaillierte Kapitelzusammenfassungen und Analysen von Hauptthemen, Charakteren, Zitaten und Aufsatzthemen enthalten.

Dieses einseitige Handbuch enthält eine Zusammenfassung der Handlung und eine kurze Analyse von Montaigne Aufsätze von Michel de Montaigne.

DasMontaigne Aufsätze sind eine Auswahl von Essays des französischen Philosophen Michel de Montaigne.





Die Essays geben eine allgemeine Einschätzung von Montaignes Meinungen und seiner Einschätzung der Welt um ihn herum.

Montaigne schrieb und überarbeitete sie zwischen 1570 und 1592, und sie wurden erstmals 1580 als Sammlung veröffentlicht. Sie enthielten einen Bewusstseinsstromansatz, der den Leser inspirieren sollte, und wurden durch Zitate von Gelehrten aus dem Griechischen, Lateinischen und Italienischen ergänzt Literatur, Die Montaigne Essays Diskutieren Sie viele zeitgenössische Ereignisse mit einem Fokus auf die Natur des Menschen, den europäischen Kolonialismus und die sozialen Konventionen der Zeit.

Sie wurden 1603 erstmals ins Englische übersetzt und seitdem mehrfach neu aufgelegt.





Als ein klassisches Werk der französischen Philosophie betrachtet, werden die Essays noch heute in philosophischen Klassen gelesen und studiert.

Die Montaigne Essays bestehen aus einhundert und sieben einzelnen Aufsätzen, organisiert in drei Bänden und öffnen mit einer Reihe von persönlichen Briefen an wichtige Persönlichkeiten der Zeit. Der erste Band ist der längste mit den folgenden Themen in der Reihenfolge: Die Wege, auf denen Männer auf unterschiedliche Weise am selben Ende ankommen; Trauer; die Art, wie sich unsere Neigungen über uns hinaustragen; die Art, wie die menschliche Seele ihre Leidenschaften auf falsche Objekte und Ablenkungen verschwendet; ob politische Führer persönlich für Parlay oder Frieden klagen oder Abgesandte aussenden sollten; die Gefahren von Parlay-Treffen; ob die Absicht der Richter unserer Handlungen ist; Faulheit; Lügner; der Unterschied zwischen schneller und langsamer Sprache; Prognosen, Konstanz; die Zeremonie der Befragung der Fürsten; die Hartnäckigkeit der Menschen und die Strafen, denen sie für ihre Sturheit gegenüberstehen; die Strafen, denen die Leute wegen Feigheit gegenüberstehen; das ordnungsgemäße Vorgehen der Botschafter; Angst; die Art, wie das Glück erst nach dem Tod wirklich beurteilt werden kann; die Beziehung zwischen dem Studium der Philosophie und der Vorbereitung auf den Tod; die Kraft und Kraft der Einbildungskraft; wie der Profit einer Person oft der Schaden eines anderen ist; der Brauch, und die Wichtigkeit der Einhaltung des geltenden Rechts; verschiedene Ereignisse vom selben Rat sehen; Pedanterie; die richtige Erziehung von Kindern; die Torheit, Wahrheit und Irrtum nur aus eigener Kraft zu messen; Freundschaft; ein Fokus auf die neunundzwanzig Sonette von Estienne de la Boitie (eine Frau Montaigne hatte häufige Korrespondenz mit, und die für den Rest der Aufsätze wenig Relevanz haben); die Wichtigkeit der Moderation; Kannibalen; die Wichtigkeit der nüchternen Beurteilung der göttlichen Verordnungen; und die Vermeidung von Vergnügen.

Weitere Themen des ersten Bandes sind die Art und Weise, in der das Glück oft nach der Regel der Vernunft wirkt; Mängel in der Regierung; die Bräuche des Tragens von Kleidung; die Werke von Cato dem Jüngeren; die Art, wie wir oft über dasselbe lachen und weinen; Einsamkeit; ein Blick auf die Werke von Cicero; die Art und Weise, Gutes oder Böses zu genießen, hängt von der Meinung ab; die Gründe, die Ehre eines Mannes zu vermeiden; Ungleichheit in der Gesellschaft; Luxusgesetze; Schlaf; die Geschichte der Schlacht von Dreux; Namen; die Unsicherheit des Urteilsvermögens; die Geschichte der Kriegspferde; alte Bräuche; ein Studium der antiken Philosophen Demokrit und Heraklit; die Eitelkeit der Worte; die Sparsamkeit der Alten; die berühmten Sprüche von Caesar; eitle Feinheiten; Gerüche; Gebet; und Alter.

Das zweite Buch untersucht Themen wie die Unbeständigkeit von Handlungen; Trunkenheit; Zoll auf der alten Insel Cea; der Weg morgen bringt immer neue Versprechen; Gewissen; die Art, wie der Gebrauch perfekt ist; Wege, um die Ehre zu verdienen; die Zuneigung der Väter zu ihren Kindern; die Arme der alten Parther; Bücher; Grausamkeit; eine Entschuldigung für Raimond Sebond; den Tod einer anderen Person beurteilen; die Art, wie unser Geist sich selbst behindert; die Art, wie unsere Wünsche durch Schwierigkeit erhöht werden; Ruhm; Vermutung; die Lüge geben; Gewissensfreiheit; die Art, wie wir nichts reines schmecken; der Fall gegen den Müßiggang; Buchung; krank bedeutet zu einem guten Zweck eingesetzt; die Großartigkeit der Römer; der Fall gegen das Fälschen ist krank; Daumen; die Feigheit ist die Mutter der Grausamkeit; wie alle Dinge ihre Saison haben; Tugend; die Geschichte eines monströsen Kindes; Zorn; eine Verteidigung von Seneca und Plutarch; die Geschichte von Spurina; eine Beobachtung eines Krieges nach Julius Caesar; eine Geschichte von drei guten Frauen; ein Studium der hervorragendsten Männer; und die Ähnlichkeit der Kinder mit ihren Vätern.

Buch drei ist ein kürzerer Band, der sich mit den Themen Profit und Ehrlichkeit beschäftigt; Buße; drei Arten des Handels; Umleitung; die Verse von Vergil; Trainer; die Unbequemlichkeit der Größe; die Kunst der Konferenz; Eitelkeit; Verwalten des Willens; die Behinderten; Physiognomie (die Wissenschaft der Mimik) und Erfahrung.

Michel de Montaigne war ein französischer Staatsmann und Autor und einer der bedeutendsten Philosophen der französischen Renaissance.

Er wird gefeiert, weil er den Essay als literarisches Genre populär gemacht hat und für seine effektive Zusammenführung von gelegentlichen Anekdoten, politischen Kommentaren und Autobiographien.





Er ist für seine Sammlung von Aufsätzen am bekanntesten, und gilt als ein wichtiger Einfluss auf viele spätere europäische Schriftsteller. Zu seinen Lebzeiten wurde er mehr für seine Fähigkeiten als Staatsmann als als Autor bewundert.





Er gilt als Pionier in seiner Aufmerksamkeit für Psychologie und Kindererziehung.

Aufmerksamkeit auf




Top

Leave a Reply